Die Nassrasur für Anfänger mit dem Rasierhobel - Rasur Tipps und Tricks

Die Nassrasur für Anfänger mit dem Rasierhobel Bei der traditionellen Nassrasur geht es nicht nur um ein perfektes Ergebnis - Das Rasurritual möchte gefeiert werden - Wellness für echte Kerle!

Doch geht es um Tradition, muss der Systemrasierer weichen und eine richtige Klinge her. Greife gerade am Anfang ruhig zu einem Rasierhobel, damit du anschließend nicht wie massakriert aussiehst und dich an die Schärfe einer einzelnen Klinge gewöhnst.
Die Nassrasur für Anfänger
Bei einem Rasierhobel wird der Kopf meist mit einem Rädchen unten am Griff, manchmal auch durch Drehen des kompletten Griffs geöffnet. Die Klinge kann so ganz einfach eingelegt, gereinigt oder gewechselt werden. Der Kopf wird geschlossen und die Klinge ist perfekt eingespannt.
 

 

Und nun geht’s an die Vorbereitung der Haut.

Dieser Schritt ist besonders wichtig, um Reizungen, Schnittwunden und Rasurpickeln zu vorzubeugen, denn auch der stärkste Bursche will eine sanfte Gesichtshaut. Schäume vorweg mit dem Pinsel ein wenig Rasierseife auf und massiere sie mit kreisenden Bewegungen in deine Haut, bis die gesamte Bartzone bedeckt ist. Natürlich kannst du auch einen Rasierschaum oder eine Creme nutzen. Diese lässt du nun 10 Minuten unter einem Tuch mit heißem Wasser einwirken, damit sich die Poren deiner Haut öffnen und das Barthaar schön weich wird. Du musst es nicht zwingen aufs ganze Gesicht legen - tut allerdings echt gut! Falls du gerade direkt von einer heißen Dusche kommst, überspringe den Schritt mit dem Einweichen ruhig.
Nach der Einwirkzeit trägst du noch einmal deine Rasierseife, den Schaum oder die Creme auf. Achte darauf, dass du Muttermale oder Pickel markierst, damit du diese Stellen nicht mit der Klinge verletzt.

Und schon kann’s losgehen!

Kleiner Tipp: Wenn du darunter noch ein Rasieröl auf die Haut gibst, ist diese besser geschützt und der Hobel gleitet noch sanfter - probier’s aus ;)!

Beginne mit den Wangen und ziehe die Haut straff nach oben. Mit dem Rasierhobel ziehst du langsam und mit ruhiger Hand von oben nach unten alle Stoppeln ab. Nicht vergessen, den Hobel alle 2-3 Züge mit Wasser abzuspülen. Gehe mit der Klinge niemals über die Wangenknochen, sondern ziehe die darauf liegende Haut etwas auf die Wangen. Danach geht es an den Hals, wo du die Haut nach unten straff ziehst. 
Für Feinheiten rund um den Mund empfehlen wir, noch einmal Rasierschaum aufzutragen. Arbeite hier mit kleinen Zügen, damit sich die Klinge nicht verkantet.

Nach der Prozedur hat deine Haut eine Abkühlung verdient.

Lege also ein in kaltem Wasser getränktes Tuch auf, das du etwas fest drückst. Dabei kannst du auch gleich die Überreste deines Pre Shaves entfernen. Eventuell kommen nun ein paar stehen gebliebene Stoppeln zum Vorschein, die du vorsichtig mit dem Hobel entfernst. Anschließend trägst du ein Aftershave auf, damit die Haut beruhigt und desinfiziert wird und sich kleine Schnittwunden, die gerade bei den ersten Versuchen entstehen können, nicht entzünden. Letztere lassen sich auch hervorragend mit einem Alaunstrift behandeln.

Großartig! Deine Haut ist glatt - du siehst gut aus!

Unseren Youtube Rasurpflege-Ratgeber findest du hier