Die Nassrasur für Fortgeschrittene mit dem Rasiermesser - Rasurpflege Tipps und Tricks

Moin! Du hast bereits eine ruhige Hand und deine Haut reagiert entspannt auf die Klinge eines Rasierhobels? Dann hast du das nächste Level erreicht und es geht an die Kunst mit dem Rasiermesser.

 Greife am Anfang zu einem Messer mit kurzer, wechselbarer Klinge. Diese Rasiermesser sind speziell für Neulinge in diesem Bereich gemacht, denn sie sind so geformt, dass die Klinge beim Auflegen des Messers im 30° Winkel zur Haut liegt. Nur in diesem Winkel werden Barthaare sauber entfernt werden, ohne die Haut zu verletzen.
Nassrasur für Fortgeschrittene

Die perfekte Vorbereitung

Damit das Rasurergebnis perfekt und die ganze Prozedur nicht zu einer Qual für die Haut wird, ist es wichtig, diese richtig vorzubereiten.
Trage zuerst dein Pre Shave auf, z.B. den Schaum einer Seife mit dem Pinsel oder eine Creme und lasse es unter einem Tuch mit heißem Wasser 10 Minuten einwirken. In dieser Zeit öffnen sich die Poren deiner Haut und die Barthaare weichen etwas ein. Kommst du gerade von einer heißen Dusche, lass das mit dem Einwirken einfach weg.
Anschließend trägst du noch einmal dein Lieblings-Rasiermittel auf - besonders gut gleitet das Messer, wenn du noch vorher ein Rasieröl in die Gesichtshaut einmassierst. Probier’s aus!
Muttermale und Pickel sollten immer sichtbar bleiben, damit du diese Stellen nicht verletzt.

 


Jetzt nicht einfach drauf los rasieren, denn erstmal muss das Messer richtig in der Hand liegen: Klappe es auf bzw. durch, sodass es mehr als 180° geöffnet ist. Zeigefinger und Mittelfinger legst du nun in die dadurch entstehende Ecke. Mit dem Ringfinger fixierst du den Griff, bzw. die Hülle nach oben. Das Messer stabilisierst du von unten mit dem Daumen.
Bei jedem Zug solltest du die Haut gut straff ziehen - im Gesicht nach oben und am Hals nach unten. Das Messer wird dabei immer flach auf die Haut gelegt, damit die Klinge im vorgegebenen Winkel zur Haut liegt. Gehe niemals über die Wangenknochen sondern ziehe die darum liegende Haut glatt nach oben. Danach ist der Halsbereich dran. Achte darauf, dass du zwischen jedem oder jedem zweiten Zug dein Messer auf einem Handtuch sauber abstreichst. Sei um die Mund- und Nasenpartien besonders vorsichtig und arbeite hier am besten mit sehr kleinen Zügen.

Nach der Rasur mit Pre Shave

Wenn alles glatt ist, verwöhnst du deine Haut mit einem kalten, nassen Tuch, das du für einen kurzen Moment auf die Haut drückst. Dabei kannst du direkt die Überreste deines Pre Shaves entfernen.
Falls jetzt noch stehen gebliebene Stoppeln zum Vorschein kommen, entferne diese vorsichtig mit dem Messer.

Zum Schluss gönnst du deiner Haut ein Aftershave. Es wirkt beruhigend und desinfiziert die Haut, sodass es nicht zu Entzündungen kommt. Die Heilung kleiner Schnittwunden kannst du mit einem Alaunstift voran treiben - es soll ja nicht jeder sehen, dass du erst angehender Rasiermesserprofi bist.

Nun hast du es geschafft und mit ein wenig Übung wirst du den Umgang mit dem Messer schnell perfektionieren.

Unseren Youtube Rasurpflege-Ratgeber findest du hier.