Bartpflege im Sommer - Natürlich und hochwertig


Heiße Tage, coole Bärte!
Endlich ist ER wieder da. Der Sommer! Das kühle Blonde wird wieder draußen genossen, die Kühle Blonde zeigt wieder mehr Haut (endlich) und das kühle Nass lädt zum Baden ein. Ab sofort strecken auch wir Männer unsere bärtige Visage gern in Richtung Sonne. Der Sommer reizt an allen Ecken. Was unserer Männerseele verdammt gut tut, tut unserem bärtigen Stolz weniger gut. Die pralle Sonne saugt an den Lebensgeistern deines Bartes, Chlor und Salzwasser erledigen den Rest. Ein strohiger und ausgeblichener Bart kommt dir diesen Sommer nicht ins Gesicht.
Wir verraten Dir wie Du und dein Bart die heißeste Zeit des Jahres prächtig überstehen.

Dein Vollbart – Zu heiß für den Sommer?

Mit steigenden Temperaturen, steigen auch die immer gleichen Gerüchte rund um den Vollbart. “Du musst doch mega schwitzen” oder “Ein Vollbart ist doch die Hölle im Sommer” – meist kommen diese weniger qualifizierten Kommentare aus belippstifteten Mündern oder Kahlgesichtern, die von Barthaar & Co. keinen blassen Schimmer haben.
Kurz: Wir schwitzen nicht unter unseren Vollbärten! Barthaare haben eine krause Struktur und sorgen, anderes als das glatte Kopfhaar, für eine luftige Zirkulation rund um den dichten Bewuchs. Also nix Höllenhitze unterm schönen Luftikus.

Bartpflege im Sommer – Die richtige Vorbereitung macht´s!

Von Luft und Liebe kann auch der schönste Bart nicht leben. Daher bereite Dich auf die langen Sommertage und lauen Nächte gut vor. Mit der richtigen Ausstattung übersteht dein Bart die Hürden des Tages und kann abends auf der Piste lässig beeindrucken. Lege einen Extrabesuch bei deinem Lieblingsbarbier ein und bespreche mit ihm die Länge und Dichte deines Bewuchses. Die Konturen und Bartspitzen sollten stets sauber und gut getrimmt sein. Die richtige Bartpflege ist nun das O und A. Bartöl reicht in dieser hitzigen Zeit nicht mehr aus. Bartshampoo, Bartconditioner und ein Bartbalsam müssen her. Eine verlässliche Bartbürste / Bartkamm darf ab sofort nicht mehr in deiner Hosentasche fehlen. Vielleicht solltest du auch die Duftwahl deiner Bartpflege überdenken, denn so manchem Kerl steigt bei Hitze nicht nur das Bier in den Kopf; zu starke und intensive Duftnoten wird Man(n) im Sommer schnell überdrüssig. Greife zu frischen, spritzigen oder auch duftfreien Pflegeprodukten.

Bartpflege im Sommer – Schütze deinen Bart vor Hitze

So nen knackiger Sonnenbrand auf der weißen Pelle ist der weniger genussvolle Vorzug des Sommers. Auch wenn Du gerne mal den harten Kerl raushängen lässt und auf Sonnenschutz gänzlich verzichtest (tu´s lieber nicht), dein Bart fährt auf solche Spielchen überhaupt nicht ab. Direkte UV – Strahlung schädigt deinen Bart; er wird extrem trocken, spröde und bleicht aus. Will Man(n) so in den Sommer starten? Und wer nun denkt, was den Körper vor Sonne schützt, das kann dem Bärtchen so gar nicht schaden? Lieber Männer, Sonnencreme hat im Bart nix verloren. Erstens geht die Schmiere schlecht rein und zweitens noch viel schlechter raus. Einen speziellen Sonnenschutz für den Bart gibt es leider (noch) nicht. Hier und da findet man Sonnenöle, die das Haupthaar im Sommer vor schädlicher UV– Strahlung schützen sollen. Ob sich das Gemisch auch mit deiner feinen Gesichtshaut verträgt – wir sind uns da nicht ganz sicher. Probier´s aus! Wer aber seinen ganzen Stolz vor frühzeitiger Dürre und Verblassung schützen will, der kann sich ganz einfach einen eigenen Sonnenschutz mischen. Verlässliche UV – Abschirmer sind Erdbeersamenöl, Karottensamenöl oder auch Weizenkeimöl. Wer nicht auf die DIY Sache abfährt, der fängt spätestens jetzt an sein Pflegeritual zu überdenken.

Bartpflege im Sommer – Mehr ist jetzt Mehr!

Ein ausreichend gepflegter und gut vorbereiteter Bart ist definitiv weniger anfällig in der heißen Sommersonne vor sich hin zu siechen. Intensiviere deine Bartpflegeroutine; alles was feuchtigkeitsspendend, rückfettend und nährend ist, ist ab sofort dein. Nach einem langen Tag in der Sonne dürstet es deinen Wildwuchs nach Feuchtigkeit und natürlicher Pflege. Lass´ ihn über den Tag nicht aushungern und fange bereits morgens mit einer frischen Ölung und einem pflegenden Bartbalsam an. Reichhaltige Öle und fette Naturbutter dringen in die Haarwurzeln ein und legen einen schützenden Film um das Barthaar. Schädlicher Strahlung wird somit die Durchschlagskraft genommen. Lege Dir sogenannte Travel Sizes zu, so dass Du immer ein Bartöl und/ oder einen Bartbalsam griffbereit hast.
Nur noch den Bartkamm in Tasche und ab zum Badesee.
Kleiner Tip: Wer Angst hat, dass sein Bärtchen bei all der Hitze nicht seine Form behält, kann sich vorsichtig am Bartwachs ausprobieren. Aber bitte nur die Spitzen fixieren. Vegane Wachse wie Candelillawachs oder Carnaubawachs bieten besonders festen Halt.

Bartpflege im Sommer – Nach dem kühlen Nass

Jeder Kerl wird zur Wasserratte, wenn die Temperaturen das Quecksilber sprengen. Der frische Quickie im Meer, Badesee oder Pool ist eine willkommene Abkühlung. Sich nach der Erfrischung auf das Handtuch fletzen und in der Sonnen braten – herrlich. In deinem Bart beginnt jedoch jetzt das wahre Übel; Salzkristalle und Chlorreste rauben deiner Bartpracht das letzte Tröpfchen Feuchtigkeit und verstärken die schädliche Sonneneinstrahlung. Männer, tut uns einen Gefallen und macht einen kleinen Umweg in Richtung Dusche, bestenfalls habt einen Wasserflasche mit “Süßwasser” (keine Limo) parat, um eure Bartpracht von den kräftezerrenden Resten des Badevergnügens zu befreien. Anschließend gerne ein paar Tropfen Bartöl und das “Schlimmste” ist zunächst überstanden. Ein Bartshampoo hat fast jeder Kerl zu Hause stehen? Logo! Lege Dir für den Sommer noch einen Bartconditioner zu, denn dieser verschließt die Haaroberfläche wieder und speichert wichtige Feuchtigkeit direkt im Haar. Das Barthaar wird viel geschmeidiger und der Extraboost an Feuchtigkeit ist wahrlich spürbar. Ein Bartconditioner ist ein wahrer Segen nach einem Tag in knallender Sonne.

Der Sommer kann kommen…
Der Sommer macht nur Spaß, wenn Haut und Haar ausreichend geschützt sind. Hand aufs Herz, unsere Tipps sollten für deine Ohren nicht neu sein. Ein gut gepflegter Bartträger weiß sich den Jahreszeiten anzupassen. Genau wie der kalte Winter, stellt der Sommer Dich und deinen Bart vor neue Herausforderungen und es wäre doch wirklich zu schade, wenn das fleißig gezüchtete Prachtstück im Sommer schlapp und trocken verwelkt. Ein bißchen mehr Bartöl, einen Extrawaschgang mit Conditioner und zwischendurch mal den Balsam zücken und der Sommer gehört Dir.