Wie bekomme ich krauses Barthaar glatt?

Es gibt Gesichter, die durch einen besonders krausen Bart besonders warm und sympathisch wirken.

Und dann gibt es die, bei denen die Mähne in alle Richtungen steht und schnell etwas ungepflegt aussieht.

Doch auch der wuseligste Bart lässt sich in ein paar einfachen Schritten bändigen. Mit prachtvollem Glanz und leichter Welle wirkt er besonders stark und edel.
Wie bekomme ich krauses Barthaar glatt
Und so geht’s:
Bürste deinen Bart vor der Wäsche mit einer Wildschweinborsten-Bürste. Die ersten Schmutzpartikel werden entfernt und das Barthaar von kleinen Knoten befreit. Hinterher tupfst du ihn vorsichtig trocken und kämmst ihn mit einem groben Kamm durch.Je nachdem, wie stur dein Bart ist, reicht es eventuell schon, etwas Bartbalsam in das feuchte Haar einzuarbeiten und es mit dem Kamm in Form zu bringen.
 

Kräuselt sich die Gesichtspracht während des Trocknens zu sehr, arbeite mit dem Föhn. Bevor du heiße Luft an das dicke Barthaar lässt, schütze es mit ein wenig Bartöl. Benutze den Föhn ruhig auf kalter Stufe oder halte mindestens 15 cm Abstand zum Haar, um es etwas zu schonen. Glätte das Barthaar während des Föhnens mit den Fingern, wenn es sich leicht formen lässt, ansonsten muss eine Bürste - vielleicht sogar eine Rundbürste her. 

An besonderen Tagen kannst du auch mal zu einem Glätteisen greifen, integriere es jedoch lieber nicht in dein tägliches Stylingritual, da die Hitze dem Barthaar wirklich schadet.

Der Bart sollte nun schon deutlich glatter sein, sodass du ihn nur noch mit Bartbalsam fixieren musst. Ein wenig Routine und deine Gesichtspracht macht schon nach wenigen Minuten genau das, was DU willst!

Unseren Youtube Bartpflege-Ratgeber findest du hier