Den Vollbart in Form halten - Bart trimmen - Konturen rasieren

Woooow - was für ein Bart! Und damit er auch genau so prächtig bleibt, musst du ihn mit dem richtigen Werkzeug und den richtigen Mitteln in Schuss halten.

Neben der täglichen Pflege, z.B. mit Bartöl ist das gute Stück regelmäßig zu formen. Ein sauberer Schnitt trägt enorm zum gepflegten Äußeren mit Bart bei - wilde und unregelmäßig lange Haare verleihen eher den Look eines Urmenschen in der Zivilisation. 
Rasurpflege - Den Vollbart in Form halten - Bart trimmen - Konturen rasieren
Verliert deine Gesichtsmähne an Form, beginnst du mit dem Grundschnitt. Da ein elektrischer Trimmer, die Spitzen deiner Barthaare nicht glatt durchtrennt, sondern eher zerschreddert, solltest du hier zu einer scharfen Schere greifen - im Idealfall eine, die speziell für das Schneiden von Haaren gemacht ist. Auch die starke Bartpracht kann unter Spliss leiden und müsste im Schlimmsten Fall ab. Nach langer Zucht würde dies sicher zur einen oder anderen fließenden Träne führen.

Bürste deinen Bart zunächst mit einer Naturhaarbürste durch, ruhig erst von unten nach oben, sodass der Bart vom Gesicht wegsteht, anschließend bürstest du alles an Richtung Hals, damit später das Deckhaar das längste bleibt. Denke dir eine Linie von der Bartspitze zum Ohr oder parallel zu den Wangenknochen, je nachdem wie spitz dein Bart zulaufen soll. Nutze die gesamte Klinge deiner Schere, damit du sie nicht zu häufig ansetzen musst. Je weniger Schnitte, desto sauberer die Linie.

 

Falls bei deinen Konturen nur wenige Härchen zu entfernen sind, reibe diese Zonen direkt mit einem Rasieröl ein und schnapp dir deinen Rasierhobel oder Rasiermesser. Meistens reicht dies bei den Oberkonturen aus. Sollten es doch schon längere oder etwas mehr Stoppeln sein, sparst du durch die Vorarbeit mit einem elektrischen Trimmer Zeit. Mit diesem stichst du Ober- und Unterkonturen ab und kürzt den Hals entlang wuchernde Barthaare.

Bereite die Haut ruhig bei größeren Rasurflächen richtig auf die Nassrasur vor. Zunächst wird sie mit einem heißen, feuchten Tuch eingeweicht, das du etwa 10 Minuten auflegst - es sei denn du kommst gerade von einer heißen Dusche, die dir diesen Schritt erspart.

Nun trägst du dein Lieblings-Rasiermittel auf, z.B. einen frisch aufgeschlagenen Schaum einer Rasierseife - schön traditionell und hebt das Barthaar hervorragend an! Nicht unbedingt notwendig, aber es lässt die Klinge noch besser gleiten: Rasieröl unter dem Schaum - probiere es ruhig aus!

Mit dem Hobel oder Rasiermesser kannst du nun alle Stoppeln entfernen. Hinterher hilft ein kaltes Tuch, die Haut zu beruhigen und Überreste deines Rasierschaums oder -creme zu entfernen. Erst danach trägst du dein Aftershave auf, pflegst deinen Bart mit deinem Bartöl und bringst ihn noch etwas in Form.

Perfekt! Dein Prachtbart ist wie neu!

Unseren Youtube Rasurpflege-Ratgeber findest du hier