Warum auch echte Kerle sich die Beine rasieren sollten!

Schwimm – Gott Michael Phelbs tut es, Sprint – Gott Usain Bolt tut es, Rad – Gott Mark Cavendish tut es!

Auch wenn für dich Bein und Haar unweigerlich unzertrennlich sind, gibt es doch den ein oder anderen Grund mit diesem Enthaarungstabu zu brechen. Wir überzeugen dich deinen Körperwald abseits der Hüfte zu lichten und zeigen dir was du dabei beachten solltest, um nicht wie ein schlecht gerupfter Hahn auszusehen.

Männerbeine glatt rasieren: Ja oder Nein?!

Männer enthaaren sich ja mittlerweile überall: unter den Achseln, die Brust und / oder der Intimbereich. Was für Frauen zur regelmäßigen Routine gehört, dient dem Kerl eher der rituellen Buße. Mag ja sein, dass die Enthaarung der Beine prinzipiell nicht nottut, zumal ein dichter und wilder Ganzkörperbewuchs, laut Mann, von strotzender Männlichkeit rührt. Dennoch birgt auch so ein Kahlschlag am schönen Männerbein einige Vorteile, die weit über den geheimnisvollen Kreis der leidenschaftlicher Speichen – Sportler hinausgehen.

Der Hygienefaktor beim Rasieren

Neben aalglatten Achseln, bietet auch das haarlose Bein Bakterien keine Chance es sich dort gemütlich zu machen. Die Haut kann besser gereinigt werden, Schmutzpartikel haben keine Möglichkeit sich fest zu setzen und widerliches Getier wie Zecken finden auf deiner perfekt rasierten Oberfläche keinen Halt.

 
Der Wundheilfaktor beim Rasieren

Ein echtes Männerbein hat Schürfwunden und Schnittverletzungen; die üppige Beinbehaarung dient der Ummantelung unschöner Stellen. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch gut so, aber wenn Wunde und Haar eine unweigerliche Symbiose miteinander eingehen, kann es für den Verletzten zu einem langwierigen und unschönen Heilungsprozess kommen. Verletzungen jeglicher Art lassen sich auf rasierter Haut erstens besser reinigen und zweitens heilen sie schneller ab. Lange Hosen oder ein affenartiger Beinbewuchs ist im Sommer keine stilvolle Alternative zu kurzen Shorts.

 
Der Pflegefaktor beim Rasieren

Ja wir wissen es, ein echter Kerl lässt nur Seife und Wasser an seinen Prachtkörper. Gut, dass wir die Steinzeit hinter uns gelassen haben und auch ab und zu ein wenig cremen dürfen. Egal, ob Bodylotion, Sonnencreme oder Sportlersalben, wenn die Hälfte im Beinhaar hängenbleibt und einen uncoolen weißen Film hinterlässt, könnte Man(n) eventuell eine Abholzung des Beinbewuchses in Erwägung ziehen. Ganz ehrlich, es ist nicht nur verschwendete Müh´, sondern vorallem unnütze Zeit Haut, Haar und Creme voneinder zu trennen. So ein glattes Bein ist fix eingeschmiert.

 
Der Sportfaktor beim Rasieren

Wenn du zum sportlichen Teil der männlichen Nation gehörst, solltest du dir spätestens JETZT mal Gedanken machen, ob eine Haarentfernung an den Beinen vielleicht doch Sinn macht. Wir Kerle gehen Sport sehr ambitioniert an, ob Radsport, Schwimmen oder Fitness, wir wollen immer besser, schneller und mehr. Im Radsport gehören glatt rasierte Beine zur Grundausstattung, aber selbst Schwimmer ohne Körperbehaarung erzielen laut einer Studie bessere Ergebnisse als ihre behaarten Mitstreiter.

 
Der Sexyfaktor beim Rasieren

Ein gut trainiertes, haarloses Männerbein sieht nach einem langem und hartem Training aus wie in Stein gemeißelt. Da überlegt sich sogar ein echter Kerl unten mal kurz zu tragen! Wir verstehen, dass aalglatte Schenkel gewöhnungsbedürftig sind, aber der Sommer steht vor der Tür und es wird Zeit sich von seinem haarigen Wollkleid am Beine zu befreien. Die Damen wird es freuen, denn wer schaut nicht gerne auf muskulöse, stramme Burschenwaden.

 
Tipps für die perfekte und sichere Männerbein – Rasur

Wenn Man(n) an Haarentfernung auf dem Körper denkt, kommen ihm unweigerlicher Horrorszenarien von akrobatischen Verrenkungen, Schnittwunden und ewige Zeitverschwendung in den Kopf. Aber keine Sorge: Beine rasieren geht auch anders! Wir zeigen dir, worauf du bei deiner Haarentfernung achten solltest und wie easy du das Rasieren in deine tägliche Duschroutine integrieren kannst.

 
# Vorbereitung – KÜRZEN

Um ein glattes und geschmeidiges Ergebnis zu erzielen, solltest du deinen Wildwuchs am Bein vor der eigentlichen Rasur auf stoppellänge kürzen. Dies erledigst du am Besten mit einem Barttrimmer oder Haarschneider.

Womit rasiere ich mir am besten die Beine?

1. Nassrasur:
Die klassischste und dir wohl am vertrautesten Methode ist die Nassrasur mittels Rasierschaum, Rasieröl und Klingenrasierer. Spare nicht an gutem Schaum, denn dieser bereitet das Haut und Haar optimal auf die Abholzung vor. Falls du dich für die Nassrasur entscheidest, lasse dein Rasiermesser bitte liegen und benutze einen dafür geeigneten Systemrasierer (darf auch probeweise von der Freundin/ Frau sein). Nach kurzer Einwirkzeit immer in Wuchsrichtung rasieren, so vermeidest du Verletzungen und Entzündungen.

2. Enthaarungscreme:
Hört sich komisch an, aber es gibt eine Creme, die dein Bein komplett schmerzfrei ihres Wollkleides befreit. Abgesehen von der mega Chemiekeule, dauert´s auch ein bisschen länger, da die Enthaarungscreme üblicherweise einwirken muss.

3. Epilierer:
Stehst du auf Schmerzen? Dann ist der Epilierer genau dein Werkzeug der Wahl. Er zupft dir das Beinhaar mitsamt Wurzel regelrecht raus. Nur was für ganz ganz harte Kerle. Aber der Langzeiteffekt ist unschlagbar.

4. Wachsstreifen:
Oh ja es hört sich schlimm an, aber Mann ist Mann und wird auch das überleben. Vom Selbstversuch beim ersten Mal ist vielleicht abzuraten, aber es gibt vertrauensvolle Profis, die dir diesen langfristigen Kahlschlag ermöglichen.

5. After – Shave:
Nach der Rasur brauchen auch Beine Pflege, denn die Haut ist gereizt und trocken und besonders die straffen Innenschenkel neigen dazu, entzündliche Stellen zu bilden. Entweder du benutzt eine milde Körperlotion oder spezielle Rasurpordukte für den Körper a la After – Shave Gels mit kühlender und heilender Wirkung. Alkohol solltest du wenn nur danach trinken, aber nicht auf deine Haut lassen.

 
Sich seine Beine zu rasieren scheint im ersten Moment wie eine Entscheidung fürs Leben. Aber wir können dich beruhigen und verraten dir ein Geheimnis: dein Beinhaar wächst unweigerlich nach. Es gibt also keine falsche Entscheidung zu treffen, nur das falsche Werkzeug zu benutzen. Wir von Beard and Shave haben die natürlichsten und besten Rasur – Produkte für dich im Gepäck und stehen dir auf deinem Weg zum perfekt rasierten Bein tatkräftig zur Seite.