Irrtümer der Männerpflege: Bartshampoo

Bartshampoo und Haarshampoo nicht über einen Kamm scheren

Wem könnte man es verübeln? Der heutige Markt scheint eine einzige große Falle für den Endverbraucher zu sein. Markenschokoladen getarnt in Billigverpackungen beim Discounter, Rostbratwürstchen nach Nürnberger Art aus Tschechien, teures Mineralwasser aus verwitterten Quellen von nebenan. Das Misstrauen steigt exponentiell. Und machen meinen dem System ein Schnippchen zu schlagen, wenn sie für sich alternative Lösungen finden.

Bartshampoo

So entstand auch die Idee, dass Bartshampoo das Selbe sei wie handelsübliches Haarshampoo. Und ja, es liegt nahe - Barthaar, Kopfhaar, da kann doch die Diskrepanz nicht groß sein. Aber werfen wir einen genaueren Blick darauf.

Wie unterscheiden sich Kopf- und Barthaar?

Offensichtlich ist, dass dein Kopfhaar im Gegensatz zu deinem Barthaar nicht im Gesicht wächst, sondern auf deiner Kopfhaut. Kopfhaar neigt dazu recht schnell zu fetten. Das liegt zum einen an der Mehrzahl von Talgdrüsen, aber auch an deren erhöhter Produktivität. Dein Kopfhaar hat also mit dem vollen Talgüberschuss zu kämpfen.

Dein Barthaar hingegen verfettet recht langsam. Das liegt an den trägen Talgdrüsen deiner Gesichtshaut. Während dein Kopfhaar also hauptsächlich mit Talg zu kämpfen hat, benötigt dein Barthaar genau das Gegenteil, nämlich ausreichend Talg für ein gesundes Milieu.

Unterschiedliche Shampoos, unterschiedliches Ergebnis

Je nach Produkt und Hersteller haben Haarshampoos, verschiedene Inhaltsstoffe, welche entfettend, glanzgebend oder kräftigend wirken können. Um diese Effekte zu erzielen greifen Hersteller chemischer Kosmetika auf Parabende, Silikone und Polyethylenglykole, sogenannte PEGs, zurück.

Die Wirksamkeit der chemischen Lieblinge der Kosmetikbranche ist unumstritten, zumindest kurzfristig. Langfristig hingegen ist wissenschaftlich bewiesen, dass die genannten Übeltäter dein Haar sukzessiv schädigen. Sie trocknen das Haar aus, machen es spröde, stören deine Talgproduktion und zerstören den natürlichen Schutzmantel deines Haares auf dem Kopf und erst recht im empfindlichen Gesicht.

Bartshampoo ist ein sehr mildes Shampoo, dass die Talgproduktion nur minimal beeinflusst und dein Barthaar mit wertvollen Nährstoffen unterstützt. Gerade bei einer täglichen Bartwäsche kann das falsche Shampoo mehr Schaden anrichten als es hilft. Setzt man hierbei auch noch auf Chemie hat man schnell ein desaströses Bartbild.