Bärtchen färb dich - Wie färbe ich meinen Vollbart richtig

Bart färben leicht gemacht, aber nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Alles was du zum Thema Färbung des Barthaares wissen musst gut verdaulich bei BeardAndShave. Schröder tut es, Charlie Sheen tut es und sogar der Terminator bringt Farbe an sein Haar. Und warum tun sie es? Weil Ihr Haar Schwachstellen aufweist. ist das verwerflich? Nein. Was hat das mit Bart färben zu tun? Alles. Denn auch deine Bartpracht kann Lücken in ihrer Prächtigkeit aufweisen. Und das beheben wir unter Berücksichtigung dieses informativ-sympathischen Artikels.
Bart färben

1000 und 1 Grund zur Bartfärbung

Graue Haare, Überdeckung von Bartlücken, Fasching oder Karneval, das nächste große Fussballturnier, eine verlorene Wette oder einfach nur weil der Turn-Up real ist. Es gibt tausend Gründe sich das Barthaar zu färben. Wie gut der Grund ist, dass wägst du bitte für dich selbst ab. Am Ende ist und bleibt es immer deine Entscheidung.

Solltest du für dich aber merken, dass es einen ausreichenden Grund gibt, wollen wir dir ein Paar Gedanken mit auf den Weg geben. Wie in jedem Bereich der Bartkosmetik und Bartpflege gibt es auch hier einige Dinge die man grundsätzlich berücksichtigen sollte.

Das Bartfärbemittel

Google mal Bartfärbemittel. Sofort wirst du erschlagen von einem breiten Portfolio von Mitteln in Tigeln und Tuben. Und ja, das Zeug ist immer zu 100% Chemie. Du wirst kaum Färbemittel auf dem Markt finden, die ohne Chemie auskommen. Einzig Produkte aus Henna können dir mittelfristige Färbeergebnisse auf natürlicher Basis liefern. Dafür ist diese Version auch sehr schonend für Haut und Haar, sowie Jahrtausende bewährt. Einziges Manko, das Ergebnis ist oftmals bei der ersten Anwendung nicht so kräftig, wie bei der chemischen Verwandschaft.

Wenn du generell eine sehr angreifbare Haut hast raten wir dir vom Einsatz chemischer Färbemittel gänzlich abzusehen. Die Mittel sind von Haus aus sehr aggressiv und tun dir in diesem Fall sicher nicht gut. Juckreiz und Rötungen sind hier noch die leichteren möglichen Reizungen. Schlimmsten Falls entzünden sich deine Haarbälge und du bekommst Abszesse im Gesicht - unangenehm bis schmerzhaft.

Das Bart färben will gut vorbereitet sein - Ready. Set. Color. 

Als erstes: Bärte färben sich nicht im Handumdrehen und je nach handwerklichem Geschick kann das Ganze zu einer mittelschweren Sauerei werden. Daher: nimm dir Zeit, zieh dir vorher ein altes Shirt über, pack dir ein altes Handtuch in greifbare Nähe und egal was kommt - bleib relaxt.

Die meisten Färbepäcken kommen mit einem rundumsorglos Paket. Enthalten sind meist ein Primer zur Vorbereitung deines Haares, das Färbemittel - oft bestehen aus zwei noch zu mischenden Komponenten, sowie ein Paar Einweghandschuhe. Auch wenn du ein tougher Dude bist und IKEA-Regale auch ohne Anleitung in windeseile zusammenhämmerst, tu dir unbedingt den Gefallen und lies die Gebrauchanweisung des jeweiligen Mittels aufmerksam. Jedes Mittel ist anders und kommt mit einer unterschiedlichen Einwirkzeit etcetera.

Der Prozess des Bart färben lässt sich wie folgt verallgemeinern:

1. Bart sorgfältig waschen und trocknen
2. Primer zur Barthaarvorbereitung auftragen und einwirken lassen
3. Haarfärbemittel anmischen und unter Verwendung der beigelegten Einweghandschuhe sorgfältig auf dein Barthaar aufbringen
4. je nach Einwirkzeit kürzer oder länger warten ohne mit dem Bart an liebgewonnene Textilien oder Menschen zu geraten
5. Gründlich ausspülen
6. die Gesichtshaut mit einer reichhaltigen, natürlichen Gesichtscreme pflegen
7. dein Barthaar mit Bartöl oder Bartbalsam wieder auf das gewohnte Topniveau bringen

Nach den Strapazen des Färbens solltest du deinem Bart erstmal eine Pause gönnen. Kein Glätteisen, kein Fön, kein Waschen mit aggressiven Mitteln für mindestens zwei Tage.

Jetzt steht dir und deiner Barthaarfärbung nichts mehr im Wege.

„Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.“ Yoda

Keine Produkte in dieser Kollektion gefunden