Sofabar in Hamburg

Auf gemütlichen Sofas verschiedener Epochen werden bei gedämpftem Licht und vor rohen Wänden Drinks serviert. Das gibt es nur auf St. Pauli und nur im Zoë2, oder wie doch viele sagen, in der Sofabar.

Sofabar

Die Zoë-Sofabar war eine der ersten reinen Sofabars in Hamburg und Sie gibt es zurecht auch heute nach 19 Jahren noch. Sie feiert im Januar 2017 Ihr 20-jähriges Bestehen und gehören wie auch der Fußball zu St.Pauli.
Nicht nur Abends gilt die Bar als tolle Location für leckere Cocktails, bereits nachmittags lädt sie zum verweilen ein, denn auch bei Kaffee und Tee herscht eine ausgesprochen gemütliche Stimmung.

Ja genau so habe ich die Sofabar bereits vor einigen Jahren, bei meinem ersten richtigen Besuch in Hamburg, kennen gelern. Ich komme bei keinem meiner Hamburg Reisen ohne einen Besuch der Sofabar aus. Das Zoë2 läd ein zum plaudern mit Freunden, gemeinsamen arbeiten am Notebook oder auch für ein romantisches Date ist es genau das richtige.

Das gesamte Team ist top und immer freundlich. Da verwundert es mich auch nicht, dass die Sofabar mit dem Preis für das beste Gastronomiekonzept 2016 von der Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) ausgezeichnet wurde. Das Konzept der Sofabar ist einzigartig - Jugendstil und Chippendale Sofas begrüßen dich im Zoë2, denn die Sitzmöglichkeit die dich dort erwarten sind ausschließlich Antiker Art. Wer gemütlich Platz nehmen möchte, ist in der Sofa Bar also genau richtig.
Doch nicht nur die Sofas, auch die Überreste von alten Tapeten an den rohen Wände und goldene Lichtsäulen in der Mitte des Raumes verleihen bei gedämpften Licht eine besondere Atmosphäre.
Damit niemand stehen muss, findet sich gleich gegenüber des Zoë2 das Zoë3 mit gleichem Raumkonzept.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.